B1-Kattwiga

8,20 €
  • Beschreibung

Anwendungshinweise

  • Es werden zu Beginn der Behandlung bis zu 3mal täglich 1 Tablette, anschließend täglich 1/2 bis 2 Tabletten mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen.

Dosierung

  • Soweit nicht anders verordnet, werden folgende Dosierungen zur Behandlung von klinisch-chemisch gesichterten Mangelzuständen empfohlen:
    • Es werden zu Beginn der Behandlung bis zu 3mal täglich 1 Tablette, anschließend täglich 1/2 bis 2 Tabletten mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen.
    • Vitamin-B1-haltige Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht in höherer als der angegebenen Dosierung eingenommen werden.

Indikation

  • Behandlung von klinisch-chemisch gesicherten Vitamin-B1-Mangelzuständen, sofern diese ernährungsmäßig nicht behoben werden können.
  • Vitamin-B1-Mangel kann auftreten bei:
    • schwerer Mangel- und Fehlernährung (z. B. Beriberi), künstlicher Ernährung über längere Zeit, Null-Diät, Blutwäsche (Hämodialyse), gestörter Nahrungsverwertung (Malabsorption),
    • chronischem Alkoholismus (alkoholtoxische Kardiomyopathie, Wernicke-Enzephalopathie, Korsakow-Syndrom),
    • Übersäuerung des Blutes aufgrund von Zuckerkrankheit (diabetischer Azidose),
    • schweren akuten Leberfunktionsstörungen (Leberkoma, fulminante Hepatitis),
    • schwerer Überfunktion der Schilddrüse (Thyreotoxikose),
    • gesteigertem Bedarf (z. B. Schwangerschaft und Stillzeit).

Gegenanzeigen

  • Gegenanzeigen:
    • keine bekannt

Nebenwirkungen

  • In Einzelfällen sind Schweißausbrüche, Herzjagen, Hautreaktionen mit Juckreiz und Nesselsucht (Urtikaria) beschrieben worden. Beim Auftreten dieser Erscheinungen ist das Arzneimittel sofort abzusetzen und der Arzt aufzusuchen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht aufgeführt sind, teilen sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Warnhinweise

  • Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise:
    • Es gibt bisher keine Hinweise auf eine Entstehung von Mißbildungen oder eine Veränderung des Erbgefüges durch Thiaminnitrat.
    • In der Stillzeit bestehen keine Bedenken gegen die Einnahme.

bei Schwangerschaft

  • Es gibt bisher keine Hinweise auf eine Entstehung von Mißbildungen oder eine Veränderung des Erbgefüges durch Thiaminnitrat.
  • In der Stillzeit bestehen keine Bedenken gegen die Einnahme.

Wechselwirkungen

  • Wechselwirkungen mit anderen Mitteln:
    • Andere gleichzeitig eingenommene Vitamine, insbesondere B12, können in Anwesenheit von Vitamin-B1-Abbauprodukten in Ihrer Wirkung vermindert werden.

Wirkstoff(e)

Thiamin
Thiamin nitrat

Hilfsstoff(e)

Cellulose, mikrokristallin
Silicium dioxid, hochdispers
Rizinusöl, hydriert
Povidon K25
Carboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Topseller

  1. 1
  2. 2